Die KG Bau

KreativGruppe Bauen des Ökodorf Gutleben

Absicht: ein paradiesisches Wohn- und Lebensumfeld erschaffen,

in dem wir wohnen, miteinander wirken und werken, indem autarkes Leben möglich wird.

 

Auf Grundlage einer ganzheitlichen, integrativen Sichtweise:

  • Bewusstmachen und Umsetzungder (vielfältigen) Bedürfnisse der Nutzer
  • Integration in die Landschaft (Schönheit- Harmonie)
  • Achtung der Naturwesen
  • harmonische (Zwischen-)Raumbildung
  • energetische Felder berücksichtigen und nutzen
  • zeitübergreifende Anpassungsfähigkeit
  • Gebäude als Wesenheiten, die die menschliche Entwicklung und Beziehung zum gesamten Umfeld fördern (Ehrlichkeit, Autentizität, Entwicklungsfähigkeit, Flexibilität)

 

Wer kann mitmachen?

  • Zustimmung zu Grundlagenpapier, Beschlüssen und Vision
  • Alle Baufachleute (Handwerker, FachPlaner, Architekten, Ingenieure, Zeichner, Baubiologen)
  • Experimetierfreudige
  • innovative, kreative Ideen sind gefragt
  • Menschen, die einfach gerne bauen und planen
  • Menschen, die gut verhandeln können und Kontakte zu Behörden haben

 

Was sind unsere Tätigkeiten?

  • Gespräche mit Nutzern (von Wohnhäusern, Betrieben, Gemeinschaftsbauten…)
  • Konzeptentwicklung (was wird alles gebraucht, gewünscht)
  • Planen des Gebietes (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan)
  • Planen der einzelnen Gebäude und Wohnhäuser
  • Entwickeln und durchdenken von unterschiedlichen Haustypen
  • Einbeziehung von Architekturstudenten
  • Mehrfachnutzungsmöglichkeiten
  • Baugenehmigung
  • Gespräche mit Behörden
  • Angebote bei Firmen einholen
  • Bauen lassen
    • Bauleitung
  • oder Selberbauen
    • Workshops
    • Versuchsfeld Bauen

 

Was ist uns wichtig?

  • Ökologische Baustoffe (Massivholzhäuser, Stroh/Lehmhäuser, Hanfhäuser, ………)
  • Lebendige Baustoffe(Weidendom, Erdhügelhäuser, begrünte Dächer)
  • Häuser, die Nahrungsmittel produzieren
  • Gewächshäuser in Verbindung mit Abwärmenutzung
  • Kreative Bauten ( Earthships, Geodasische Dome ->Buckminster Fuller, ….)
  • Energiesparende Bauten (Sonnenhäuser, Passivhäuser, Niedrigenergie- und Plusenergiehäuser, intelligente Gebäudehülle…)
  • Jahresspeicherung von Solarwärme in Erdmassen, Wasserbehältern, Aquakulturteichen
  • Nutzung freier Energie
  • Mobile Häuser (Tinyhouse Jurten,….)
  • Modulhauskonzept, erschwinglich und flexibel
  • Dezentrales Abwassersystem (Terra Preta Sanitation oder dgl.)
Hermann Raab Bin 48 Jahre alt. Selbständiger auf dem Tiefbau, Hausmeisterservice.
Camille Châteauvieux Ich bin 28 Jahre alt, habe Innenausbau und Holztechnik an der FH Rosenheim studiert und mir hat das Leben hier so gut gefallen, dass ich geblieben bin. Ich bin Prüfingenieurin im Schallschutz, forsche im Bereich Holzbau und bin seit Herbst 2017 stolze Pferdebesitzerin.
Ursula Lux Jahrgang 1962, verheiratet, 2 Kinder, unkonventionell, Dipl. Ing. FH für Architektur, Lieblingsthemen: Ökologisches Bauen, Sonnenhäuser, Niedrigenergiehäuser, Passivhäuser, rausfinden, was Menschen die Bauen "wirklich" wollen und mit ihnen das genau passende entwickeln. Harmonische Einbindung in die Natur und Topographie Lieblingsberuf: Yogalehrerin seit 2006. Die Welt ein Stückchen schöner, individueller und gerechter durch mein HierSein gestalten.
J.W.A. Koenitz Architektur & Projektmanagement. Unser Berater in Bau- und Architekturfragen.