Ökodorf-Radler waren zusammen unterwegs

30.04.2018

* Morgens sah's noch grau aus und starke Windboen ließen einen ungemütlichen Tag befürchten. Doch dann änderte sich alles schlagartig und der Chiemgau zeigte sich von seiner schönsten Seite: Sonnenschein, strahlende Berge und ein traumhaft glitzernder Chiemsee.

Die Radlertruppe des Ökodorfs setzte sich in Bewegung - von Breitbrunn aus in Richtung Seebruck. Mit guter Laune und einigen Handzetteln im Gepäck. An Touristinformationen und vor Läden wurde angehalten und gefragt, wer Land fürs Ökodorf zur Verfügung stellen kann. Überwiegend wurde dem Trupp mit Freundlichkeit und Offenheit begegnet. Eventuell bahnt sich in den nächsten Tagen sogar ein konkreter Kontakt zu einem Grundstückseigner an. Das Schlüsselwort, das sofort Zugang möglich machte, war "Mehr-Generationen-Wohnen" - ebenso "Nachbarschaftshilfe", "Gartenbauprojekt" und "Naturschutz".

Statt viele Kilometer zu machen, genossen die Radler bei zahlreichen Stopps die wundervollen Panoramen über die Chiemgaulandschaft, tauschten sich über ihre Ökodorf-Vorstellungen aus und lernten sich auch persönlich ein wenig näher kennen.

Fazit: ein schöner Tag, fast wie im Urlaub, Wiederholung wahrscheinlich!